Abenteuer mit Käpt’n Karl

Ein Kindertheaterstück mit Artistik, Jonglagen und Bauchreden, gespielt von Bille Billewitz.

BillewitzHeute ist es endlich soweit! KÄPT’N KARL will mit seinem Segelschiff, der Santa Klara, in See stechen. Er möchte ferne Länder sehen, fremde Menschen kennen lernen, einsame Inseln entdecken und natürlich den großen Piratenschatz finden.

Mit ihm fährt Hugo Maus, sein bester Freund. Hugo war noch nie auf einem Schiff und deshalb üben die beiden erst einmal, wie es ist zur See zu fahren. Plötzlich sind sie auf dem Meer und begegnen dem gefährlichen ‘Roten Piraten.

Aber zum Glück sind ja die Kinder dabei, wenn die zwei Freunde auf Abenteuerreise gehen. Dabei geraten sie in einen Sturm, erleiden Schiffbruch und werden an den Strand einer einsamen Insel gespült. Ob sie schließlich auch noch den Schatz finden?


Pressestimmen

Pforzheimer Zeitung: „Die Abenteuer mit Käpt’n Karl“, Ein Theaterstück mit Bauchreden und Artistik, sorgte für viel Begeisterung bei den HandstandKleinen.
Rhein-Neckar-Zeitung: „Der Schauspieler, Komiker und Artist Bille Billewitz brachte diese Geschichte im Alleingang auf die Bühne und zeigte dabei die ganze Bandbreite seiner Talente. Singen, Zaubern, Bauchreden, Jonglieren und Balancieren.
Die Handlung war gespickt mit allerlei abenteuerlichen Dingen, die unweigerlich die Fantasie der kleinen Zuschauer anregten und helle Begeisterung hervorriefen.“
Siegener Rundschau: Natürlich fand auch das junge Publikum in der Stadtbühne die Idee von Bille Billewitz toll und ließ sich begeistert mit auf Abenteuerreise nehmen.
Rhein-Zeitung: Vom halsbrecherischen Jonglieren bis zum Trommeln mit „australischen Springbällen“ ließ das Repertoire des Comedykünstlers keine Kinderwünsche offen.
Siegener Zeitung: „Die gute Stimmung fegte durch die Schulaula wie ein Brausewind um Kap Horn.“

 

Comments are closed